Ballards "Return to Titanic"-Expedition 2004

von Thorsten Totzke

Gesamtdauer: 27.05.2004 - 12.06.2004
Reine Suchzeit: 30.05.2004 - 09.06.2004
Beteiligte Schiffe: Robert H. Brown
ROV`s: Hercules, Little Hercules, Argus

Robert Ballard entdeckte 1985 das Wrack der Titanic. 19 Jahre später kehrte er zum Wrack zurück. Hauptsächlich ging es darum, neue Technik zu testen. Die Expedition erforschte das Wrack komplett mit ROV`s, die von der Wasseroberfläche gesteuert wurden. Tauchboote waren keine an der Expedition beteiligt.

Am 07.06.2004 gab es eine Live-Sendung von der Wrackstelle, die auf dem National Geographic Channel ausgestrahlt wurde.

Außer einigen schönen Bildern vom Wrack hat diese Expedition jedoch nicht viel hervorgebracht. Robert Ballard nutze die Gelegenheit jedoch mal wieder, um die Bergungen zu verurteilen. Hierbei muss man jedoch bemerken, daß er selbst 1986 geplant hatte, Bergungsarbeiten am Wrack durchzuführen (nachzulesen im Deutschen GEO Magazin). Da er damals aber nichts bergen durfte (sein Hauptgeldgeber die US Navy hatte dies untersagt), hat er die Bergungsrechte nicht bekommen und danach seine Meinung "geändert".

Am bemerkenswertesten waren die Presseberichte (von Ballard gestartet), in denen Berichtet wurde, daß die Menschen ihren Müll am Wrack der Titanic lassen. Als Beweis hierfür wurde ein Foto veröffentlicht, welches einen Plastikbecher auf dem Meeresgrund zeigt. Dieser ist eingeklemmt unter einem Wrackteil der Titanic.

Jeder, der schon einmal versucht hat, einen Plastikbecher zu versenken, weiß, was von diesem "Beweis" zu halten ist.

 
Robert H. Brown
Hercules
Little Hercules
Argus
27.05.2004  Abfahrt Boston, Massachusetts      
28.05.2004        
29.05.2004        
30.05.2004  Ankunft an der Wrackstelle      
31.05.2004   Erforschung    
01.06.2004   Erforschung    
02.06.2004   Erforschung  
03.06.2004   Erforschung    
04.06.2004   Erforschung    
05.06.2004   Erforschung    
06.06.2004   Erforschung    
07.06.2004 Life Sendung vom Schiff für den National Geographic Channel Erforschung    
08.06.2004 Erforschung    
09.06.2004 Verlassen der Wrackstelle      
10.06.2004        
11.06.2004        
12.06.2004 Ankunft Woods Hole      



Das Komplette Expeditions-Team

 Name
Position
Zugehörigkeit
Robert Ballard Chief Scientist Mystic Aquarium & Institute for Exploration and the University of Rhode Island; Founder, JASON Foundation for Education
Craig McLean Director NOAA Office of Ocean Exploration
Dwight Coleman Oceanographer Mystic Aquarium & Institute for Exploration
Jeremy Weirich Archaeologist NOAA Office of Ocean Exploration
Justin Manley Engineer NOAA Office of Ocean Exploration
Catalina Martinez Data Coordinator NOAA Office of Ocean Exploration
Roy Cullimore Microbiologist Droycon Bioconcepts, Inc.
Jim Newman Engineer Mystic Aquarium & Institute for Exploration
Todd Gregory Engineer Mystic Aquarium & Institute for Exploration
Katherine Croff Archaeologist Mystic Aquarium & Institute for Exploration
John Bunton Engineer Mystic Aquarium & Institute for Exploration
Mark DeRoche Technician Mystic Aquarium & Institute for Exploration
Dave Wright Technician Mystic Aquarium & Institute for Exploration
Scott Stamps Engineer Mystic Aquarium & Institute for Exploration
Webb Pinner Engineer University of Rhode Island
Brennan Phillips Engineer University of Rhode Island
Tom Orvosh Technician University of Rhode Island
Dave Lovalvo Engineer Mystic Aquarium & Institute for Exploration
Charles Smith Video Engineer Mystic Aquarium & Institute for Exploration
Pamela Lezaeta Video Engineer Mystic Aquarium & Institute for Exploration
Patrick Shea Field Producer JASON Foundation for Education
Peter Schnall Producer Partisan Pictures
Tina Ver Producer Partisan Pictures
Tracey Barry Producer Partisan Pictures
Glenn Reimer Associate Producer Partisan Pictures
Jerry Risius Camera Partisan Pictures
Tom Donohue Film Editor Partisan Pictures
Jeffrey Seymann Sound Partisan Pictures
Jay Schadler Host Partisan Pictures
Bert Fox Photo Editor National Geographic Society
Mike Sweeney Writer National Geographic Society
Ellen Stanley Public Relations National Geographic Society
© 2018 Thorsten Totzke