News & Updates

Auf dieser Seite möchten wir Euch interessante Neuigkeiten aus dem maritimen Bereich mitteilen und auch über Unsere Updates informieren, so daß Ihr immer wisst, was es Neues gibt. Für Hinweise auf aktuelle Ereignisse sind Wir immer dankbar. Schickt diese bitte einfach an info@lostliners.de.

The "Big Four" of the White Star Fleet von Mark Chirnside
von Thorsten Totzke

[18.01.2017. 16:41]


The "Big Four" of the White Star Fleet
Celtic, Cedric, Baltic & Adriatic

Mark Chirnside hat im letzten Jahr dieses Buch veröffentlicht. Auf 192 Seiten erzählt er die Geschichte der "Big Four" in allen Details. Das ganze wird mit sehr vielen wunderschönen und seltenen Bildern auch visuell untermalt.

Wenn man einmal angefangen hat kann man nicht aufhören zu lesen und die Bilder zu bestaunen. Im Mittelteil gibt es einen großen Teil mit Farbbildern und überall werden die Details auch anhand von Deckplänen erklärt.

Wie schon in seinen vorherigen Büchern (z.B. "Olympic, Titanic, Britannic - An Illustrated History of the 'Olympic-Class Ships", "RMS Olympic: Titanics Sister" oder "RMS Aquitania: The "Ship Beautiful") überzeugt Mark mit seiner Arbeit.

Seine Recherchen sind hervorragend und sein Schreibstil ist auch für den Deutschen Leser sehr gut lesbar und auch verständlich.

Mark ist bekannt für sein extrem großes Wissen über die großen Oceanliner und ihre Geschichte. Er ist sehr respektiert und geschätzt in der Szene.

Das Buch über die Big Four bekommt man bei Amazon hier:

https://www.amazon.de/Big-Four-White-Star-Fleet/dp/0750965975/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1484752051&sr=8-1&keywords=mark+chirnside

Auch seine anderen großartigen Bücher kann man über Amazon bekommen:

https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_c_1_13?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=mark+chirnside&sprefix=mark+chirnsid%2Caps%2C164&crid=ZXYKZFXRHX0R

Wer es ein wenig persönlicher mag kann sein Exemplar auch signiert direkt von Mark bekommen. Hierzu benötigt man nur ein PayPal Konto um bezahlen zu können. Die Bestellung könnt ihr direkt auf Mark's Homepage aufgeben wo ihr ihn auch direkt kontaktieren könnt wenn ihr Fragen habt. Er ist ein sehr netter und kompetenter Mensch der Euch sicher gerne Hilft.

http://www.markchirnside.co.uk/book_shop-buymarkchirnsidebook.htm

Vom LostLiners-Team gibt es eine 1+ für dieses Buch und die Empfehlung es sich unbedingt zu kaufen, der Preis ist für dieses Meisterwerk sehr günstig.





Solltet ihr das Buch haben oder Euch aufgrund unserer Empfehlung zulegen dann teilt und doch gerne Eure Meinung mit, wir sind sehr gespannt!


 

Peter Tamm ist gestorben
von Thorsten Totzke

[30.12.2016. 12:27]


Peter Tamm ist gestern Abend im Alter von 88 Jahren gestorben.

Er war Sammler von allem rund um Schiffe und hat vor einigen Jahren seine Sammlung einer Stiftung übertragen und das Internationale Maritime Museum hir in Hamburg gegründet. Das Museum ist übrigens nicht zu empfehlen.

Ich hatte damals ein Vorstellungsgespräch bei ihm direkt al ich mich für einen Job im Museum beworben habe. Leider wurde es nichts mit einem Job, aber es war ein Interessantes Gespräch. Auch wenn Peter Tamm dabei mehr von mir gelehrnt hat als ich von ihm.

Ein ruhiger angenehmer Mensch der ein wenig schelmisch Versucht hat mich bei dem Gespräch auszuhorchen und ein Wissen zu testen und es dann fertig gebracht hat mir einen Witz den ich irgendwann viele Jahre vorher gemacht hatte ("Wenn alle Menschen die behauptet haben auf der Titanic gewesen zu sein wirklich an Bord gewesen wäre dann wäre das Schiff schon im Hafen gesunken") als einen neuen Witz zu verkaufen.

Auch wenn ich nun nicht soviel mit ihm zu tun hatte war er doch ein Sammlerkollege und es ist schade zu lesen das wieder einer von uns gegangen ist...


 

C.R. Hoffmann Southampton
von Thorsten Totzke

[26.12.2016. 23:42]


unter Sonderthemen findet ihr nun die Antwort was es mit diesem "C.R. Hoffmann Southampton" auf sich hat das ihr auf vielen Postkarten schon gesehen habt.

Viel Spaß damit


 

Alexandr Pushkin
von Thorsten Totzke

[17.05.2016. 15:27]


Soeben ist die Alexandr Pushkin auf LostLiners eingelaufen.

Viel Spaß!


 

WSL Update
von Thorsten Totzke

[21.01.2016. 21:25]


und nun hat die White Star Line Schiffsliste auch ein kleines Thumbnail Update bekommen.


 

Hamburg-Süd
von Thorsten Totzke

[20.01.2016. 23:13]


Der Reedereibereich der Hamburg-Süd hat grade ein kleines Update bekommen. In der Schiffsliste gibt es jetzt für viele Schiffe mehr die thumbnails. Ausserdem ein Bild des allerersten Geschäfthauses der HSDG und ein Foto des ersten Geschäftsführers Heinrich Amsinck.


 

Sir Edgar T. Britten
von Thorsten Totzke

[06.01.2016. 20:41]


Nun ist sie endlich da.....soeben ist die Biographie von Sir Edgar T. Britten online gegangen. Viel Spaß beim lesen!


 

Morro Castle Katastrophe
von Thorsten Totzke

[14.08.2015. 18:31]


Es war eine ungeheure Aufgabe zu recherchieren und zu verstehen was bei dem Feuer auf der Morro Castle passierte. Die meisten kennen die beeindruckenden Bilder des gestrandeten Riesen, aber kaum einer weiß was damals passiert ist. Das wollen wir nun ändern....


 

Update
von Thorsten Totzke

[07.05.2015. 17:12]


Bei den Kapitänen ist nun der Lebenslauf von Kommodore Johnsen vom Nordddeutschen Lloyd zu finden.


 

Update
von Thorsten Totzke

[14.04.2015. 13:22]


Passend zum Jahrestag der Titanic Katastrophe gibt es ein Update bei LostLiners.de

Erstmal ist bei allen Bildergalerien ein kleiner Hinweis angebracht damit man weiß wo man klicken muss...das wurde in der Vergangenheit gerne übersehen und ist nun vielleicht etwas einfacher :)

Dann gibt es diverse neue Bilder in der Carpathia Bildergalerie, darunter auch eine original Speisekarte der Carpathia.

Die Umfangreichsten Neuigkeiten gibt es bei der Olympic.

Zum einen gibt es eine neue Fotogalerie mit Bildern der Inneneinrichtung der Olympic die heute im White Swan Hotel in England verbaut ist. Wir bedanken und gaz herzlich bei Gertrud Schmidt für die Bilder und die Erlaubnis sie zu veröffentlchen.

Ausserdem gibt es in der Galerie mit den Olympic Innenansichten eine menge neue und vor allem seltene Bilder.


 

The unseen Lusitania
von Thorsten Totzke

[18.03.2015. 0:21]


The unseen Lusitania

Ganz neu erschienen ist diesen Monat das Buch "The unseen Lusitania" von meinem Freund Eric Sauder.

Mein Exemplar ist heute angekommen und ich kann das ganze eigentlich nur mit einem Wort zusammenfassen: WOW!

Ich selbst besitze ja einiges zum Thema Lusitania, auch einige Bücher, aber das was Eric in seinem Buch an Bildern zeigt habe ich zum größten Teil noch nie in meinen 30 Jahren als Sammler gesehen.

Auf 160 Seiten zeigt Eric in seinem Buch hunderte von seltenen Bildern in Hochglanz und atemberaubender Qualität.

Eine ganz klare Bereicherung für jede Sammlung!

Bei Amazon Deutschland könnt ihr es hier bekommen:

http://www.amazon.de/Unseen-Lusitania-Eric-Sauder/dp/0752497057/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1426634320&sr=8-1&keywords=THE+UNSEEN+LUSITANIA


 

Neue Bilder der Majestic
von Thorsten Totzke

[03.03.2015. 11:44]


Die Bildergalerie der Majestic/Bismarck wurde im Bereich der Innenansichten massiv erweitert.


 

größeres Bilder update
von Thorsten Totzke

[24.02.2015. 18:07]


Ich habe in den letzten Wochen mal an einem etwas umfangreicherem Bilder update gearbeitet. Da Ich in den letzten Monaten doch sehr viele seltenen neue Sachen bekommen habe wurde das mal Zeit. Hier eine kleine Übersicht:

Titanic

Passagiere 1 Klasse

Thomas Andrews
- diverse Bilder hinzugefügt

Amelie Icard
- Bild hinzugefügt

Charles Hayes
- diverse Bilder hinzugefügt

Mauretania (I)
- Bilder erneuert

Olympic
-So gut wie alle Bilder erneuert

Bismarck/Majestic
- Neue Kapitänsbilder hinzugefügt

Homeric
- Sehr viele neue Bilder


 

Hanseatic
von Thorsten Totzke

[11.08.2014. 14:02]


Bei der Hanseatic (I) hat sich etwas getan. In der Geschichte des Schiffes findet ihr nun 3 neue Fotos. Das erste zeigt die Ankunft der Scotland in Hamburg, das zweite das eindocken der umgebauten Hanseatic und das dritte die Hanseatic im Dock. Alle drei Fotos sind bisher nirgendwo veröffentlicht und wir dürfen sie mit freundlicher Genehmigung von Blohm & Voss zeigen. Bedanken möchten wir uns auch sehr bei Ralf Thorein für seine Hilfe und Unterstützung!


 

Gustloff Reisen
von Thorsten Totzke

[28.06.2014. 19:46]


Es gibt ein paar neue Daten in der Wilhelm Gustloff Reiseliste....


 

Kleines Bilder Update
von Thorsten Totzke

[25.05.2014. 20:28]


Kleines Bilder Update

unter Reedereien / White Star Line gibt es jetzt ein Bild eines sehr seltenen Streichholzbriefchens zu sehen.

Im Bereich der Titanic Passagiere gibt es neue Bilder von: Margaret Brown, Countess of Rothess, Karl Behr und Ada Ball


viel Spaß beim anschauen!


 

Herbert Hartley
von Thorsten Totzke

[03.05.2014. 11:38]


Einige Ergänzungen bei der Biographie von Herbert Harley hinzu gefügt.


 

Groß Update...
von Thorsten Totzke

[02.05.2014. 23:02]


Auch wenn man es nicht sieht, aber in diesem Update stecken 6 Monate arbeit.

Nachdem LostLiners.de jetzt schon fast 14 Jahre besteht war vieles natürlich in die Jahre gekommen.

Daher sind große Teile des HTML Codes nun neu geschrieben. Ausserdem sind die Bildergalerien und überhaupt alle Bildanzeige Techniken neu.

Der größte Teil der Bilder ist auch erneuert, aufgrund der Riesen Menge aber leider bisher nicht alle.

Als weitere Neuigkeit ist dann auch nach Monatelangen recherchen ein neuer Artikel online. Die Biographie von Bertram Fox Hayes, Commodore der White Star Line ist exclusiv nur hier zu finden.

So und nun viel Spaß mit der renovierten Homepage und den Neuigkeiten. Über Kommentare und Likes auf unserer Facebook Seite freuen wir uns natürlich sehr!


 

Die Hartley Violine wurde für 1,4 Millionen Dollar Versteigert
von Thorsten Totzke

[19.10.2013. 20:10]


Die Violine die Wallace Hartley in der Nacht des Untergangs an Bord der Titanic gespielt hat wurde heute in London für 1,4 Millionen US Dollar versteigert und ist damit der teuerste Titanic Artikel der jemals verkauft wurde!


 

Lostliners.de nun auch in vielen andere Sprachen...
von Thorsten Totzke

[29.08.2013. 11:29]


Moin Moin!

Nachdem immer öfter von meinen ausländischen nachgefragt wurde warum es diese Seite nicht in Englisch oder anderen Sprachen gibt, habe ich nun in mühevoller kleinarbeit einen Online Übersetzer für jede Seite eingebaut. Die Übersetzugen sind zwar relativ simple, aber es reicht meistens um zu verstehen worum es geht. Und allen die mal Spaß haben wollen empfehle ich sich mal eine Seite in "Cebuano" übersetzen zu lassen :-)


 

Cap Arcona
von Thorsten Totzke

[25.05.2011. 14:11]


Moin Moin!

Im Bereich der Cap Arcona gibt es zwei neue Bilder vom Ehrenfriedhof Cap Arcona in Neustadt/Holstein.


 

Empress of Ireland Passagierliste
von Thorsten Totzke

[18.05.2011. 0:41]


Die Passgierliste der letzten Fahrt der Empress of Ireland wurde grade in vielen Punkten korrigiert. Es wird in der nächsten Zeit wohl auch noch einige weitere Änderungen und Erweiterungen an der Liste geben, ebenso wird es bald einige neue Listen geben. Für diese Großartige Arbeit wollen wir uns bei Hildur Panula-Heinonen bedanken. Allen denen Ihr Name bekannt vorkommt können wir sagen das es kein Zufall ist. Hildurs Vorfahren finden sich unter den Opfern des Untergangs der Titanic. Wir sind sehr stolz das Hildur unsere Arbeit so unterstützt - Many Thanks Hildur!


 

Supernatural mit Titanic Folge
von Thorsten Totzke

[06.04.2011. 11:57]


Am 15.04.2011 also pünktlich zum 99. Jahrestags des Untergangs der Titanic wird im US-Fernsehen die 17 Folge der 6 Staffel der Serie "Supernatural" augestrahlt. Diese Folge trägt den Titel "My heart will go on" und spielt in einer Welt in der die Titanic nicht gesunken ist. Man darf gespoannt sein was uns da erwaret... - Ein deutscher Ausstrahlungstermin ist bisher nicht bekannt.


 

Steve Santini...
von Thorsten Totzke

[10.03.2011. 1:02]


Nachdem im Forum gefragt wurde wo man solche Original Titanic Gegenstände herbekommt wie Steve Sie besitzt habe ich das Auktionshaus Henry Aldrige erwähnt. Steve hat mir daraufhin ein Schreiben des Auktionshauses geschickt das diese ihn gerne als Experten hinzuziehen. Ein Scan des Schreibens ist nun in der Bildergalerie zu sehen.

Ausserdem hat Steve sich bereit erklärt Fragen zu beantworten die unsere Besucher vielleicht an ihn haben. Meldet euch einfach im Forum an und stellt Eure frage in diesem Thread: http://www.lostliners.de/phpbb/viewtopic.php?f=8&t=856


 

Steve Santini Collection
von Thorsten Totzke

[06.03.2011. 22:53]


Ich freue mich das wir heute ein paar neue Bilder zur Titanic präsentieren dürfen. Im Titanic Bereich im Bilderarchiv findet ihr nun die ersten Bilder von Gegenständen aus der Sammlung von Steve Santini (Autor von Titanic - Touchstones of a Tragedy".

Vielen Dank an Steve für diese grandiosen Einblicke in seine Sammlung.

Wir hoffen ihr findet seine Sammlung ebenso spannend wie wir und wünschen viel Spaß beim anschauen der neuen Bilder!


 

NCL verkauft die United States
von Thorsten Totzke

[05.02.2011. 1:40]


Die Norwegian Cruise Line hat die SS United States an die S.S. United States Conservancy verkauft. Der Kaufpreis soll 3 Millionen Dollar betragen und von Gerry Lenfest (79) Vorsitzender von dem Medienunternehmen Telvue Corporation der als Menschenfreund bekannt ist.

Am Dienstag soll das Schiff offiziell den Besitzer wechseln.

Hoffen wir das diese Guten Nachrichten weitergehen....


 

Harland & Wolff
von Thorsten Totzke

[14.11.2010. 20:05]


So, nach vielen Monaten harter Arbeit ist es vollbracht....die komplizierte Geschichte von Harland & Wolff der Werft die soviele berühmte Schiffe gebaut hat. Ausserdem ist exclusiv eine (fast) vollständige Liste aller von H&W gebauten Schiffe zu sehen. Das gibt es im Internet bisher nirgendwo.

Wir wünschen Euch viel Spaß!


 

Titanic Expedition 2010
von Thorsten Totzke

[24.10.2010. 16:06]


So, nachdem Mark Chirnside mich durch seine Frage nach älteren Titanic Expeditionen drauf gebracht hat das die 2010er Expedition noch fehlt ist diese nun auch online und die Liste damit wieder komplett...


 

Der Cocktail Shaker ist neu....
von Thorsten Totzke

[16.10.2010. 17:16]


Cocktail Shaker war der Spitzname der Deutschland welche als einzigstes Schiff für die Hapag das Blaue Band gewann. Die Geschichte dieses Vierschornsteiners könnt ihr nun auch hier auf LostLiners nachlesen. Viel Spaß beim Lesen und schauen!


 

allerletzte Titanic überlebende ist tot...
von Thorsten Totzke

[28.09.2010. 0:07]


Nun ist auch die allerletzte Titanic Überlebende von uns gegangen...natürlich nur im übertragenden Sinn.

Gloria Stuart ist im Alter von 100 Jahren am Sonntag verstorben. Sie spielte in James Camerons Titanic Epos die alte Rose und in dieser Rolle auch die letzte Titanic überlebende.

Gloria Stuart litt schon seit 5 Jahren an Lungenkrebs.


 

Moin Moin!
von Thorsten Totzke

[11.09.2010. 14:43]


So, es gibt ein bischen was neues. Erstmal sind im Bereich Sonderthemen viele Bilder neubearbeitet und auch ein paar neue hinzugekommen.

Ausserdem ist die Blohm & Voss Bauliste erheblich erweitert worden!


 

Eine Millionen Seemeilen
von Thorsten Totzke

[07.09.2010. 15:36]




Eine Millionen Seemeilen
Mit dem Bordfotografen Hanns Tschira über die Meere der Welt 1927 - 1939

Für das Deutsche Schiffahrtsmuseum hat Klaus-Peter Kiedel sich mit dem Leben von Hanns Tschira beschäftigt. Das Schiffahrtsmuseum hat 2003 das Archiv von Tschiras Negativen in Besitz und ein Buch mit den Besten Bildern von Hanns Tschira war schon lange überfällig.

Zwar umfasst der Textanteil an diesem Buch nur 6 Seiten, diese sind aber sehr Ergiebig wenn es darum geht das Leben von Hanns Tschira kennenzulernen. Die restlichen 90 Seiten sind dann ganz dem Fotografischen Hinterlassenschaften von Hanns Tschira gewidmet. Besonders schön ist das weitestgehend auf die bekannten Bilder verzichtet wurden. Tschira hat auch sehr viele hervorragenden Bilder geschossen die nicht Allgemein bekannt sind und die sehr viel über das Leben an Bord aussagen. Dementsprechend findet man Aufnahmen von Passagieren, aber auch von der Besatzung die so nicht häufig zu sehen sind.

Das Buch ist mal wieder ein Leckerbissen an Informationen über eine Person von der fast jeder schon gehört aber Garantiert jeder schonmal Fotos gesehen hat.

Erschienen ist das Buch im Oceanum Verlag, bei dem wir uns hier auch nochmal für das Rezensionsexemplar bedanken wollen. ISBN 978-3-86927-081-4, Preis EUR 19,90


 

Titanic - Der Tauchfahrt Simulator
von Thorsten Totzke

[02.08.2010. 18:26]




Titanic - Der Tauchfahrt Simulator

Ein neues Titanic-Spiel verspricht eine Tauchfahrt zum Wrack der Titanic. Dabei soll man das Schiff Detailgetreu erkunden können.

Die Ankündigung verspricht Großes:

---
Erforschen Sie eine Legende! Mit dem U-Boot „Nephron“ untersuchen Sie als Spezialist in etwa 4000 Meter Tiefe das lange verschollene Wrack der Titanic.

Erleben Sie in einer Hochdetaillierten und realistischen 3D-Tiefsee-Welt spannende Abenteuer. Uneingeschränkte Sicht: Mit dem frei steuerbaren Kamera-Roboter erforschen Sie nach und nach das Innere des berühmten Schiffes. Welche Meeresbewohner Ihnen wohl begegnen werden? In einer packenden Story-Kampagne schießen Sie seltene Fotos und sammeln wertvolle Schätze. Das so verdiente Geld können Sie im virtuellen Online-Shop für neue Ausrüstung ausgeben, um Ihre Unterwasserfahrzeuge zu verbessern und immer tiefer ins Schiff vorzudringen. Ihr PDA versorgt Sie mit spannenden Hintergrund-Informationen.

Dabei erleichtern drei Schwierigkeitsgrade Anfängern den Einstieg, Profi-Sammler können sich knackigen Herausforderungen stellen. Nach Abschluss der Kampagne dürfen Sie darüber hinaus das Schiffswrack im Erkundungsmodus weiter erforschen. Doch achten Sie dabei immer auf die Akkus und die Funk-Reichweiten Ihrer Fahrzeuge und vermeiden Sie Kollisionen, um nach erfolgreicher Schatzjagd unbeschadet wieder auftauchen zu können.
---

Das Ergebnis ist nicht ganz so groß wie die Versprechen, aber es kann einen auf jedenfall packen und einige vergnügte Stunden bescheren.

Neben der DVD befinden sich noch eine sehr knappe Anleitung und eine Übersichtskarte über das Wrack in der Hülle.

Nach der Installation des Spiels und der Installation eines Hotfix ging es dann voller Neugier los. Gut, wer mich kennt weiß das ich grade in Sachen Titanic sehr genau sein kann. Daher war der erste Eindruck (nachdem man sich durch ein halbes dutzend Firmenlogos gearbeitet hat) erstmal negativ. Der Vorspann und das Menü bestehen aus einem Rundflug rund um das und über das Forschungsschiff an der Wasseroberfläche. Nur um es gleich vorweg zu nehmen - Es handelt sich nicht um die Keldysh. Das Schiff ist auch bei genauerer Betrachtung nicht mit der Möglichkeit zum Benutzen von Tauchkapseln ausgerüstet. Da haben die Macher wohl ein wenig geschlafen.

Dann ging es los auf "meine" Tauchfahrt zur Titanic. Im Tauchboot "Nephron", das von außen Haargenau wie die Mir2 aussieht, geht es hinab in die Tiefe.

Am Wrack angekommen bekommt man auch gleich die erste Mission. Nun heißt es Fotografieren und einsammeln bestimmter Gegenstände. Die Ziele kann man ganz einfach mit Hilfe der beiliegenden Karte finden.

Wenn man sich ein wenig auskennt braucht man die Karte aber auch nicht. Die Wege führen unter anderem zum Funkraum, zu Bruce Ismays Kabine, zur Kapitänskajüte und anderen Orten die man dann auch an der richtigen Stelle findet.

Das Spiel besteht leider nur aus 5 Leveln, die aber Spaß machen weil man an verschiedene Orte navigieren muss und sich wenn man richtig Tief im Wrack steckt auch schon mal verirren kann.

Wenn man einmal alle Level durch hat wird der Freie Erkundungsmodus freigeschaltet. Hier könnt ihr das Wrack danach Herzenslust erforschen.

Man sollte natürlich nicht erwarten jetzt eine originalgetreue Kopie des Wracks erforschen zu dürfen. Außer dem aussehen des Wracks und der Verteilung der Räume ist im inneren natürlich nichts wie im Original, aber um das zu realisieren lohnt es sich nicht so ein Spiel zu produzieren. Die Kosten für die Herstellung würden sich vervielfachen.

Aber im Großen und Ganzen kann man bei einem Preis um 20 Euro (ich hab es jetzt schon zwischen ca. 14 Euro und 19,99 Euro gesehen) kann man nichts verkehrt machen. Die Atmosphäre ist super getroffen, man kann viele Erkunden und hat ein paar spannende Stunden bei der Erkundung.

Also ich kann nur eine Kaufempfehlung geben. Mir hat das Spiel viel Spaß gemacht und die Titanic selbst mal zu erkunden macht schon Spaß. Mit dem ROV über das Vordeck zu fahren und dann senkrecht den Bug hinabfahren ist ein wirkliches Abenteuer.

Das Spiel ist seit kurzem im Handel erhältlich oder bei Amazon zu bekommen.


 

Kaiser-Klasse des NDL eingelaufen...
von Thorsten Totzke

[15.06.2010. 2:56]


Moin Moin!

Soeben ist die komplette Kaiser-Klasse des NDL auf LostLiners.de eingelaufen. Also die Kaiser Wilhelm der Grosse, Kronprinz wilhelm, Kaiser Wilhelm II und Kronprinzessin Cecilie. Die Vierschornsteiner des Lloyd waren der größte Punkt auf unserer Liste von Schiffen die uns noch fehlten. Nun sind Sie da...und nicht der Reihe nach sondern alle auf einen Schlag. Wir wünschen viel Spaß beim erkunden!

Julia, Reiner, Thorsten


 

Die Hapag-Riesen der Imperator-Klasse sind komplett...
von Thorsten Totzke

[01.06.2010. 3:36]


Lange hat es gedauert, aber nun ist auch der letzte Hapag Riese der Imperator Klasse auf LostLiners.de eingelaufen. Vor wenigen Minuten ist die Bismarck/Majestic/Caledonia vom Stapel gelaufen. Wir wünschen viel Spaß beim schauen... in den nächsten Tagen wird es wohl auch noch ein paar mehr Bilder geben....


 

Wilhelm Gustloff
von Thorsten Totzke

[24.05.2010. 19:21]


Wir haben soeben im Bereich "Wilhelm Gustloff" den Film "Schiff ohne Klassen" der 1938 als Propagandafilm gedreht wurde als Stream verlinkt. Hier könnt ihr viele Aufnahmen direkt von Bord sehen. Was aber noch viel Interessanter ist, ist der Umstand das am Anfang des Films beim Ablegen des Schiffes Kapitän Heinrich Bertram mehrfach in großaufnahme zu sehen und auch zu hören ist. Das dürften die einzigsten bekannten Filmaufnahmen von ihm sein.

Viel Spaß beim anschauen!


 

Neues Titanic Buch
von Thorsten Totzke

[22.05.2010. 13:30]




Maja Nielsen
Titanic - Entdeckung auf dem Meeresgrund
Gerstenberg Verlag 2010
64 Seiten, 12,90 Euro

Ich fange ersteinmal mit dem Negativen an. Von den angekünigten 64 Seiten bleiben bei genauer Betrachtung leider nur 60 über. Das Buchcover wird mit Ausen und Innenseite mitgezähltwas mir Neu war. Normalerweise gehört der Umschlag nicht zum Inhalt. Auf diese Weise sind leider ca. 6 % weniger Inhalt in dem Buch als versprochen.

Soweit mit dem Negativen. Das Buch ist unterteilt in 7. Kapitel. In der Vorankündigung wird versprochen " In diesem Buch erzählt der Meeresforscher der Autorin Maja Nielsen fesselnd und mit viel Sachverstand zum ersten Mal davon, wie es gelang, das Wrack tatsächlich zu finden."

Leider beschäftigen sich nur die letzten beiden Kapitel mit dieser Thematik. Auf 14 Seiten darf Jean-Louis Michel von der Suche und der Entdeckung des Wracks berichten. Die anderen 50 Seiten teilen sich auf in vier Seiten für das Buchcover, eine Seite für den Titel, eine für das Impressum, eine für das Inhaltsverzeichnis, 1 Seite für ein Stichwort Register, 2 Seiten für eine Tabellarische Chronik und 26 Seiten mit der Geschichte der Titanic.

Das Buch gehört zu der Kinderbuch Reihe "Abenteuer & Wissen" für das die Autorin auch bereits über zum Beispiel Indianer, den Mount Everest, Dinosaurier, Charles Darvin, James Cook und Kosmonatuen geschrieben hat.

Der Text ist sachlich und historisch korrekt geschrieben. Zur Unterstützung hat sich die Autorin Günter Bäbler vom Schweizer Titanic Verein mit ins Boot geholt. Bebildert ist das ganze mit den "üblichen Verdächtigen" also keine besonders seltenen Bilder. Diverse Zeichnungen die im Stil und aussehen ziemlich Auffällig Szenen aus dem Titanic Film von James Cameron ähneln runden das Bilderpaket ab.

Der Interessante Teil ist eindeutig der in dem Jean-Louis Michel von der Suche und der Entdeckung 1985 berichtet. Hier gibt es dann einige Informationen, die eingefleischten Fans zwar seit einigen Jahren auch schon bekannt sind, aber in Deutschland bisher nicht in einem Buch zu lesen waren. Zum Beispiel wird erwähnt das die Suchexpedition 1985 unter anderem von der US Navy finanziert wurde. Die Bedingung war das Ballard vorher noch nach den beiden in den60er Jahren verschollenen US Atom U-Booten "USS Thresher" und "USS Scorpion" suchen sollte.

Auch kann in diesem Buch mal richtig gestellt werden das eigentlich nicht Robert Ballard der Entdecker des Wracks ist. Er war zwar der Leiter der Expedition aber nur zusammen mit Jean-Louis Michel. Als das Wrack schließlich entdeckt wurde lag Ballard im Bett während Michel Dienst hatte. Also dürfte man, wenn man den Fund wirklich an einer Person festmachen wollte, diese Ehre eher Jean-Louis Michel zusprechen. Aber eigentlich ist es egal wie man es sieht eine Team-Aufgabe zu der noch viele viele andere Menschen gehören.

Alles ins allem ist dieses Buch solide erarbeitet. Für Fachleute gibt es wenig neues und der Lese Spaß ist auch relativ kurz.

Dennoch ist es eine sinvolle Erweiterung für die eigene Sammlung.


 

Wilhelm Gustloff
von Thorsten Totzke

[15.05.2010. 18:38]


Heute wurde die Liste der Reisen der Wilhelm Gustloff um viele Punkte erweitert und verbessert.


 

zwei neue Bilder
von Thorsten Totzke

[03.04.2010. 12:57]


Momentan ist es hier relativ ruhig, das liegt zum einen daran das es momentan relativ ruhig ist was das Thema angeht und dann ein wenig Zeitmangel.

Ich war aber gestern unterwegs und habe nochmal neue Fotos vom Grab von Kapitän Heinrich Bertram gemacht die nun online sind.

Nicht viel aber immerhin was :-)


 

Vaterland neu eingelaufen...
von Thorsten Totzke

[26.11.2009. 13:52]


So, die arbeit ist getan. Ab sofort ist die gesamte Geschichte der Vaterland/Leviathan online. Dazu gibt es natürlich jede Menge Bildmaterial.

Die Geschichte des Schiffes ist relativ umfangreich und in vielen Punkten natürlich auch schon bekannt. Uns ist es gelungen einiges an relativ unbekannten Informationen und auch an relativ unbekannten Bildern zusammen zu tragen. Wir hoffen Euch gefällt alles uns freuen uns auf Einträge im Gästebuch!


 

Es wird gearbeitet...
von Thorsten Totzke

[11.11.2009. 20:40]


Momentan ist es Aufgrund von Zeitmangel etwas ruhig geworden in Sachen Neuigkeiten. Aber wir arbeiten daran das sich das Bald ändert. Im Zuge der momentanen Forschungen bin ich grade bei der New York Times über das Datum gestolpert an dem Kapitän Herbert Hartley in den Ruhestand gegangen ist. Nicht viel, aber man freut sich ja auch über Kleinigkeiten. Ist natürlich sofort Ergänzt worden...


 

Faszination Titanic - Das schlechteste Titanic Buch aller Zeiten
von Thorsten Totzke

[08.07.2009. 14:17]


"Faszination Titanic"
oder wieviele Falschaussagen passen in ein Buch

---
Neues Buch über die ganze Geschichte des tragischsten Schiffsunglückes des 20. Jahrhunderts.


Vielleicht denkt der ein oder andere jetzt: "Ein Buch über die Titanic? Ich kenne ja die Geschichte bereits!" Dies ist sicherlich richtig, dennoch aber zeigt dieses Buch nur ansatzweise die bekannte Geschichte der Titanic auf; d.h. großes Schiff, Eisberg, Untergang, viele Tote. Das Buch nimmt Sie mit auf eine interessante Reise durch die Vergangenheit, bei dem die ganze Geschichte der Titanic erzählt wird: Vom ersten Gedanken über den Bau, bis hin zu den Nachforschungen in der heutigen Zeit. Die Leser merken hier schnell, dass sich eigentlich sehr viel mehr hinter dem berühmtesten Schiffsunglück des 20. Jahrhunderts verbirgt. Also wagen Sie die Reise in die Vergangenheit und erfahren Sie alles rund um das größte Schiffsunglück aller Zeiten.
---

So klingt die Pressemitteilung die am 28.06.2009 unter http://www.firmenpresse.de/pressinfo98730.html veröffentlicht wurde.

Das ganze klingt spannend, ein neues Titanic Buch das sich mit der ganzen Geschichte der Titanic bis in die heutige Zeit beschäftigt.

Heute hat mich dieses "Buch" dann erreicht. Ein unspektakulärer Umschlag ohne Titelbild. Der erste Gedanke vor dem Auspacken war das der Preis von 38 Euro (!) für dieses Buch extrem hoch ist. Nach dem Auspacken habe ich dann erstmal festgestellt das großgedruckte Seiten mit vielen Bildern 51 Seiten wirklich grade so ausfüllen können. Nimmt man eine normale 10 Punkt Schrift ohne die extrem großen Abstände zwischen den Zeilen und dazu noch die Bilder raus würde ich schätzen ergiebt der Text vielleicht 10-15 Din A4 Seiten. Ein exorbitanter Preis, aber ein gut recherchierter Text könnte das ja noch ausgleichen.

Nach einer halben Stunde lesen dann die Ernüchterung. Der Text taugt überhaupt nichts. Das einzigste positive an dem ganzen ist das man sich mal wieder eine halbe Stunde köstlich amüsieren kann.

Fehler reiht sich an Fehler, Falsche Informationen und völlig veraltete Informationen ergeben den Schluss das hier jemand einfach mal ein Titanic Buch schreiben wollte.

Ein wenig Rechere ergiebt dann das der Text ursprünglich mal 2004 als Diplomarbeit entwurfen worde und angeblich mit einer Note 1,0 bewertet wurde.

Am meisten leid tut mir Günter Bäbler, der den Autor wohl bei der Arbeit unterstützt hat und von diesem als "vermutlich dem weltweit besten "Titanic-Experten"" bezeichnet wird.

Leider ist, wie viele wissen, das Verhältnis zwischen Günter und mir nicht das beste, was ich seit langen gerne ändern würde. Also Günter: Wenn du dich vielleicht selbst äußern möchtest würde ich mich freuen von dir zu hören. Eine Stellungname von dir zu dem "Buch" veröffentlichen wir selbstverständlich gerne auf www.LostLiners.de.

Trotz unserer differenzen bin ich der Meinung das Günter sehr viel zum Thema Titanic weiß und ich glaube nicht das er mit der Nennung in diesem "Buch" glücklich ist.

Teile dieses Buches werde sicher Eingang finden in meine "(un)warheiten über die Titanic" oder könnten sogar schon daraus stammen.

Kurz zusammengefasst kann ich nur sagen das dieses Werk nicht einmal 1 Euro geschweige denn 38 Euro wert ist und den Titel "Das schlechteste Titanic Buch aller Zeiten" verdient.

Eine etwas umfangreichere Rezension mit einigen der Fehler in dem Buch findet sich in unserem Forum auf www.LostLiners.de


 

Milvina Dean ist Tot!
von Thorsten Totzke

[01.06.2009. 0:37]


Am Morgen des 31.05.2009 ist Milvina Dean, die letzte noch lebende Passagierin der Titanic im Alter von 97 Jahren in England gestorben.

RUHE IN FRIEDEN MILVINA!


 

Titanic Ausstellung online!
von Thorsten Totzke

[29.05.2009. 0:59]


Im letzten Jahr habe ich ja eine Titanic Ausstellung hier im Stadtmuseum gemacht. Ich habe damals ziemlich viele Fotos gemacht und nun ist es soweit. Die komplette Ausstellung ist online begehbar. Sie steht eigentlich auf meiner Homepage: www.ThorstenTotzke.de bereit, aber natürlich habe ich Sie auch hier im Titanic bereich verlinkt. Viel Spaß beim schauen!


 

TOP NEWS 2: Carl Spencer stirbt nach Tauchgang zur Britannic
von Thorsten Totzke

[25.05.2009. 10:15]


Carl Spencer gestorben

Am gestrigen Sonntag ist im alter von 37 Jahren der Taucher Carl Spencer gestorben. Carl starb an der sogenannten "Taucherkrankheit".

Die Taucherkrankheit oder auch Dekompressionskrankheit kann man bekommen wenn man nach einem Tauchgang zu schnell wieder auftaucht. Der Körper bildet während eines Tauchgangs Stickstoff im Körper der beim Auftauchen langsam abgebaut werden muss. Daher müßen Taucher beim Auftauchen langwierige Dekompressions-Stopps einlegen.

Carl Spencer hat bereits 2003 mit der NOAA das Wrack der Titanic erforscht, im selben Jahr eine Expedition von National Geographic zum Wrack der Britannic geleitet, 2005 war er Gast von James Cameron bei dessen Titanic Expedition, 2006 war er erneut bei der Britannic und 2007 war er Teilnehmer bei einer Carpathia Expedition.

Carl starb nun nach einem erneuten Tauchgang zum Wrack der Britannic.


 

TOP NEWS 1: Milvina Dean im Krankenhaus
von Thorsten Totzke

[25.05.2009. 10:15]


Milvina Dean, die letzte Titanic-Überlebende wurde am Wochenende in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Zustand der 97 jährigen soll aber wieder stabil sein.


 

Bilder der QE2 in Dubai
von Thorsten Totzke

[11.03.2009. 12:55]


Gerhard Weyrich war im Januar 2009 mit der Costa Victoria auf Kreuzfahrt. In Dubai konnte er dabei einige Bilder der Queen Elizabeth 2 machen dir kurz zuvor dort angekommen war. Diese Bilder sind nun in der QE2-Bildergalerie zu sehen. VIELEN DANK GERHARD!


 

Meyer WErft baut Disney Schiffe...
von Thorsten Totzke

[02.03.2009. 22:01]


Die Meyer Werft in Papenburg hat mit dem Bau von zwei Kreuzfahrtschiffen für den Disney-Konzern begonnen. Als erstes Stahlteil wurde ein Ornament mit Mickey-Mouse-Farben gefertigt. Es soll am Bug des Schiffes angebracht werde. Die beiden Luxusliner sollen 2011 und 2012 fertig gestellt werden. Jedes der Schiffe soll 1250 Kabinen haben.


 

AIDAluna hat Probleme und kommt zu Blohm & Voss
von Thorsten Totzke

[23.02.2009. 17:00]


Bei einer Testfahrt des neuen Kreuzfahrtschiffs AIDAluna hat es vor Borkum Probleme gegeben. Der Ozeanriese habe ein Fischernetz oder einen anderen Gegenstand in den Propeller bekommen, sagte ein Sprecher der Papenburger Meyer Werft. Das Schiff machte daraufhin im niederländischen Eemshaven fest statt in Emden. „Das Schiff ist fahrtüchtig und manövrierfähig“, sagte der Sprecher. Ob ein Schaden am Propeller entstanden sei, steht noch nicht fest. Deshalb wird das Schiff in den nächsten Tagen im Dock der Hamburger Werft Blohm+Voss überprüft. Es soll wie geplant am 16. März an die Rostocker Reederei AIDA Cruises übergeben werden.


 

Empress of Ireland
von Thorsten Totzke

[09.02.2009. 21:40]


Wir freuen uns Euch heute etwas ganz besonderes präsentieren zu können.

Der Empress of Ireland Bereich ist komplett überarbeitet und wir haben dort nun die Passagier & Crewliste der letzten Fahrt. Die Liste wurde uns freundlicherweise von Geoffrey Whitfield und Craig Stringer zur Verfügung gestellt. Dafür möchten wir uns hier nocheinmal ganz besonders bedanken!

Ausserdem ist die Hamburg-Süd Schiffsliste ebenso wie die KDF-Schiffsliste komplett überarbeitet.

Wir wünschen viel Spaß beim schauen!


 

Schiffslisten...
von Thorsten Totzke

[09.02.2009. 13:23]


So, die Schiffslisten der Haburg-Süd und der KDF sind komplett überarbeitet, erweitert und nahezu vollständig online. Viel Spaß!


 

Biographie von Kapitän Bertram ist online.
von Thorsten Totzke

[07.02.2009. 19:53]


In langer Recherche Arbeit ist es uns gelungen die Lebensgeschichte von Kapitän Heinrich Bertram zu erforschen. Kapitän Bertram war als Kapitän unter anderem auf der Wilhelm Gustloff und der Cap Arcona im Dienst. Bisher gab es keinen Lebenslauf dieses beeindruckenden Menschen höchstens vereinzelte informationen waren verfügbar. Dank der Mithilfe der Nachfahren von Kapitän Bertram, besonders seiner beiden Töchter Carla und Helga sowie seines Großneffen Michael Rosendahl und Rainer Behrens von der PR-Abteilung der Hamburg-Süd, konnten wir viele Informationen und Bilder zusammentragen die hier nun erstmals veröffentlicht werden.


 

Neues Kreuzfahrtterminal für Hamburg
von Thorsten Totzke

[21.01.2009. 10:45]


Hamburg bekommt ein zweites Kreuzfahrtterminal (wenn man denn den Containerkasten in der Hafencity als "Terminal" bezeichnen will :-))

Gestern begannen die Bauarbeiten dafür. Zwischen dem alten DFDS Terminal von dem die Englandfähre bis vor einigen Jahren abfuhr und Dockland, einem architektonisch eigenwilligen Bürogebäude soll bis zum ersten Quartal 2010 das neue Terminal entstehen.

"Die Kreuzfahrt boomt, Hamburg hat sich entwickelt zu einem wahren Hit unter den Anlaufhäfen", sagte Wirtschaftssenator Axel Gedaschko. Für 2010 lägen bereits 41 Anmeldungen von Reedereien vor. Das bestehende Cruise Center am Grasbrook in der Hafencity könne den Andrang nicht mehr allein bewältigen, so Gedaschko. "Von diesem zweiten Kreuzfahrtterminal wird die gesamte Hamburger Wirtschaft profitieren. Durch den Kreuzfahrtbetrieb werden jährlich etwa 90 Millionen Euro Umsatz generiert."

Am 11. Februar fällt die Entscheidung über den neuen Terminal. Momentan liegen 5 Entwürfe von Architekten vor. Eine Baugenehmigung kann dann sofort erteilt werden.

Bereits am 15. August soll das erste Schiff am neuen Standort anlegen. Die Passagiere der AIDAaura werden dann zwar nur eine provisorische Abfertigungshalle, aber immerhin eine neue Kaimauer samt Liegewanne vorfinden, ohne die das Anlegen von Schiffen mit über 300 Meter Länge gar nicht möglich wäre.


 

größeres Update...
von Thorsten Totzke

[18.01.2009. 22:54]


Moin Moin!

Nun ist es soweit...nach wochenlangen arbeiten ist nun die neue Version von LostLiners.de online.

Wir haben tausend Sachen geändert, angepasst, korrigiert usw.

Da währen zum Beispiel:

* Neue Navigationsmenüs
Das wurde einfach Zeit, wir mußten uns auch aus Platzgründen endlich mal an die aktuellen Monitorauflösungen anpassen.

* Keine TV-Termine mehr
Nachdem wir nach 5 Monaten ohne TV-Termine eine einzigste Anfrage deswegen bekommen haben, haben wir uns gedacht können wir uns diese sehr Zeitaufwendige Arbeit auch sparen und die Zeit in wichtigere Sachen investieren.

* Kein Büchershop mehr
Da war viel zu wenig los.

* Kein Postershop mehr
Da war gar nichts los :)

* Keine Veranstaltungstipps mehr
Da war auch sehr wenig los und das beschaffen der ganzen Schiffsankünfte war sehr aufwendig.

* Linkliste erheblich verkürzt
Ist jetzt erheblich übersichtlicher..

* Downloadseite neu - Neuer Download "Puzzle"

Viel Spaß beim Puzzlen!


 

QE2 auf Grund gelaufen...
von Thorsten Totzke

[11.11.2008. 11:04]


Die Queen Elizabeth 2 ist auf ihrer Abschiedsfahrt auf Grund gelaufen. Auf dem Weg nach Southampton am frühen Morgen wegen heftiger Winde auf eine Sandbank gedrückt worden, konnte aber mit Hilfe von fünf Schleppern befreit werden und ihre Fahrt fortsetzen. Verletzt wurde niemand, teilte die Reederei mit.

In Southampton werden Tausende Menschen unter anderem Prinz Philip, der Ehemann der Queen erwartet, um die QE2 zu verabschieden.

Auf ihrer letzten Reise geht es nun nach Dubai, wo das Schiff dann zu einem Hotel umgebaut werden soll.


 

Milvina News Update:
von Thorsten Totzke

[18.10.2008. 12:11]


http://www.dailyecho.co.uk/news/3770365.Titanic_survivor_s_Gest_of_honour/

Milvina News Update:

Das Moderator David Gest hat Milvina einen Scheck über 3000 Pfund überreicht. Er will ausserdem mit anderen Prominenten reden und versuchen mehr Geld für Milvina zu sammeln.


 

Letzte "Titanic"-Überlebende muss Erinnerungsstücke versteigern
von Thorsten Totzke

[16.10.2008. 18:57]


Letzte "Titanic"-Überlebende muss Erinnerungsstücke versteigern

Die 96-Jährige Milvina Dean war zwei Monate alt, als die Titanic im April 1912 sank. Nun muss sie Erinnerungs-Stücke verkaufen, um ihr Pflegeheim zahlen zu können.

Mit der Versteigerung ihrer Erinnerungsstücke will Sie ihren Lebensabend in einem Altersheim finanzieren. Elizabeth Gladys Dean, genannt Millvina, bietet unter anderem einen Koffer gefüllt mit Kleidern an, der ihrer Familie nach dem Untergang des Kreuzfahrtschiffes von New Yorker Helfern geschenkt wurde. Ausserdem werden seltene Drucke der Titanic angeboten die vom Künstler signiert sind (Anmerkung Thorsten Totzke: Vermutlich von Ken Marschall). Dazu kommen noch ein paar Briefe die an Milvinas Mutter geschickt wurden vom Titanic Relief Fund.

Die Stücke sollen am Samstag im Auktionshaus Henry Aldridge and Son in Devizes in Westengland unter den Hammer kommen. Milvina hofft auf mindestens 3000 Pfund die durch die Auktion eingenommen werden sollen. Allerdings dürften wahre Sammler bereit sein durchaus mehr Geld dafür auszugeben.

"Ich verkaufe jetzt alles, weil ich die Pflegeheimkosten tragen muss", zitierte das "Southern Daily Echo" die Seniorin.

Seit einem Sturz vor ca. 2 Jahren, bei dem Sie sich die Hüfte gebrochen hatte, lebt Milvina in einem privaten Altersheim in Ashurst, Hants. Sie sagt dazu "Ich habe gehofft nach meiner gebrochenen Hüfte noch für zwei Wochen hier zu leben. Dann bekam ich eine Infektion und lebe nun seit zwei Jahren hier. Ich bin nicht mehr in der Lage in meiner Wohnung zu leben."

Dazu warum Sie die Sachen versteigern läßt sagt Sie "Ich verkaufe das alle jetzt weil ich die Kosten für das Altersheim bezahlen muss. Darum verkaufe ich alles wovon ich denke das es ein bischen Geld bringen kann."


 

TIP: Vortrag zum Untergang der Estonia
von Thorsten Totzke

[11.08.2008. 17:05]


Der Alster Business Club in Norderstedt bietet am 25.09.2008 einen Vortag der Spitzenklasse an.

Thema: Der Untergang der ESTONIA
Referent: Kapitän Werner Hummel

1994 sank die RoRo-Fähre ESTONIA in der Ostsee. Kapitän Werner Hummel leitete die von der Meyer Werft Papenburg beauftragte Expertenkomission, die die Umstände des Untergangs ermitteln sollte. Instabile Verhältnisse in den Baltischen Staaten, ilegale Uran-Transporte, Russen-Mafia, US-U-Boote, zahlreiche Theorien und Szenarien entstanden im Zusammenhang mit dem rätselhaften Untergang. Die schwedische Regierung beabsichtigte sogar, das Wrack einzubetonieren...

Erleben Sie einen spannenden Vortrag und informieren Sie sich über die neuesten Untersuchungsergebnisse.

Der Eintritt als Kostenerstattung beträgt für Mitglieder des Alster Business Club € 5,-, für (Noch-) Nichtmitglieder € 15,- .

!!!!!Anmeldung erforderlich!!!!!

Anmeldungen bitte an die Email Adresse: clubabend@alster-business-club.de

Nochmal Detailiert:

Wann: Donnerstag, 25.09.2008, 19:00 Uhr
Wo: Restaurant Lindenhof
Ulzburger Strasse 94
22850 Norderstedt
Link: Veranstaltungsseite

Die Homepage des Alster Business Club findet ihr Hier .


 

The Belfast Child - SS NOMADIC
von Thorsten Totzke

[03.07.2008. 17:02]


Es gibt ein neues Buch über die Nomadic - "The Belfast Child - SS NOMADIC".

Wir haben ein Angebot bekommen das wir natürlich gerne an Euch weitergeben möchten.

Phillippe Delaunoy schrieb mir grade das das Buch über ihn für 19 Euro inkl. Versand zu bekommen ist. Allerdings nur innerhalb Europas. Der Versand findet dann in Belgien statt.

Bestellungen können direkt an ihn gesendet werden: europe@nomadicpreservationsociety.co.uk

Allerdings ist zu beachten das die Bestellung in Englisch geschehen sollten da Phil kein Deutsch versteht.

Aber wer ein Englisches Buch bestellt wird auch diese Hürde sicherlich meistern.

Ihr könnt ja noch erwähnen das ihr den Tip von lostliners.de habt damit es keine Missverständnisse gibt.

The Belfast Child - SS NOMADIC
148 Seiten
Über 150 Fotos und Illustrationen
Normaler Preis: 15 Britische Pfund oder 30 US-Dollar + Versand

Zu dem Preis auch bei Amazon.co.uk gelistet. Amazon Deutschland hat es noch gar nicht im Angebot. Das Buch ist am 31.05.2008 erschienen, also erst einen knappen Monat erhältlich.

Also viel Spaß beim bestellen und schmöckern.


 

Taifun lässt Fähre kentern
von Thorsten Totzke

[22.06.2008. 15:50]


Nach dem Untergang der "Princess of the Stars", einer philippinischen Fähre, werden über 800 Menschen vermisst.

Wie die Behörden mitteilten, war die "Princess of the Stars" am Samstag in schwerer See nach einem Maschinenschaden vor der Insel Sibuyan auf Grund gelaufen. Nach Angaben der Polizei wurden bislang vier Leichen an der Küste gefunden, mindestens vier Überlebende hätten sich retten können. Die übrigen Menschen werden vermisst.

Die Fähre hatte am Freitag Manila verlassen und sollte am Samstagnachmittag in der Provinz Cebu angekommen. An Bord waren den Angaben zufolge 702 Passagiere und 121 Besatzungsmitglieder.

Einer der Überlebenden erklärte, das Schiff habe wegen des Sturms seine Fahrt drosseln müssen. "Wir haben gerade gegessen, als die Fähre plötzlich kippte." Viele Menschen seien ins Meer gesprungen. "Die, die nicht springen konnten, sind wahrscheinlich in der Fähre ums Leben gekommen."

Rettungsboote mussten wegen des schlechten Wetters umkehren. Die Präsidentin der Philippinen, Gloria Macapagal Arroyo, kritisierte den Chef der Küstenwache. Die Fähre habe trotz einer Taifun-Warnung auslaufen können.

Die Technischen Daten zum Schiff:

IMO Nummer : 8323161
Baujahr : 1984
Bauname : FERRY LILAC
Stapellauf : 27.03.1984
Fertigstellung: 07.84
Baunummer : 2904
Länge ü.a. : 192.90
Breite : 29.40
Bauwerft : Ishikawajima-Harima
Geschwindikeit: 21.5 Knoten
GRT : 23824.17
NRT : 16040.19
Passagiere : 1992

2004 an Sulpicio Lines verkauft, umbenannt in "Princess of the Stars"


 

QE2
von Thorsten Totzke

[03.06.2008. 9:56]


An ihrem 55. Thronjubiläum hat die britische Königin Elizabeth II. dem Kreuzfahrtschiff Queen Elizabeth 2 einen letzten Besuch abgestattet. Die Monarchin verabschiedete sich am Montag in Southampton vom dem Transatlantik-Liner und seiner Besatzung. Im November macht sich die Queen Elizabeth 2 auf den Weg nach Dubai, wo sie als schwimmendes Hotel dienen soll.


 

Ausstellung: Titanic - Legende zwischen Kitsch und Kult
von Thorsten Totzke

[02.06.2008. 23:46]





Ausstellung:
Titanic – Legende zwischen Kitsch und Kult

Der Norderstedter Thorsten Totzke lädt zur Zeitreise durch 96 Jahre Titanic ein

Die Titanic wurde „Die Königin der Meere“ genannt. Sie ist das berühmteste Schiff der Welt. Ihr Name und ihre Geschichte ist bekannter als zum Beispiel die Arche Noah.

Der Norderstedter Thorsten Totzke beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit der Geschichte der Titanic in all ihren Facetten. Er sammelt alles, dessen er habhaft wird und erforscht Hintergründe und Geschichten über das Schiff.

Die Ergebnisse seiner Forschungen präsentiert er in Ausstellungen, Büchern, Zeitungsartikeln und auf der Internetseite LostLiners.de.

Im Stadtmuseum Norderstedt wird er diesen Sommer nicht nur Informationen sondern auch Memorabilia aus seiner Sammlung der Öffentlichkeit präsentieren.

Mit seiner Ausstellung lädt der engagierte Hobbyforscher zu einer Zeitreise durch die Geschichte der Titanic ein.

Neben der allgemein bekannten Geschichte zeigt er auch die vielen Geschichten und Gegenstände mit denen der Name des versunkenen Ozeanriesen noch Heute am Leben gehalten wird. Zusätzlich zu der wahren Geschichte der Titanic, ihrer Schwesterschiffe und dem Rettungsschiff zeigt die Ausstellung auch ausgefallene Themen wie Kitsch der mit dem Namen Titanic vertrieben wird, die Verfilmungen der Katastrophe, oder das Musical zum berühmten Schiffsuntergang. Neben Original Bildern werden auch Gegenstände wie Postkarten und Prospekte ausgestellt. Aber auch skurille, ausgefallene Stücke wie eine Titanic Schneekugel und Brettspiele zum Untergang werden nicht versteckt. Zu den Ausstellungsstücken gibt es begleitende Texte und viele Hintergrundinformationen.

Sehr facettenreich zeigt diese Ausstellung Zeitreise durch 96 Jahre Titanic Geschichte.

Titel der Ausstellung : Titanic – Legende zwischen Kitsch und Kult

Dauer : 13.07. – 31.08.2008

Eröffnung : 13.07.2008, 11.00 Uhr

Ort : Stadtmuseum Norderstedt, Friedrichsgaber Weg 290,
22846 Norderstedt


 

Neues Feature auf LostLiners.de
von Thorsten Totzke

[10.05.2008. 19:31]



Ein fröhliches Moin Moin aus dem Konstrukteursbüro!

So, nach einigen Wochen harter Arbeit und einigen kleineren bis mittelgroßen Problemen die es zu lösen galt ist es nun endlich vollbracht.

Es gibt etwas ganz neues auf www.LostLiners.de was es so wohl noch nirgendwo gibt. Sehr oft wurden wir zu einzelnen Schiffen gefragt ob wir einen Deckplan haben oder ob wir wüßten es wirklich diesen oder jenen Raum gegeben hat oder wo eine bestimmte Kabine war.

Klar konnten wir in vielen Fällen auf Deckplänen nachschauen und die entsprechende Antwort geben. Aber die Antwort "Die Kabine lag auf dem D-Deck, Steuerbord mittschiffs" hilft wohl auch niemanden so richtig.

Andererseits kann man einen Deckplan, der gerne mal eine Größe von A0 (also 841 x 1189 mm oder 16 * DIN A4) oder sogar größer hat, nicht einfach einscannen.

Alleine die Dateigröße würde ziemlich heftig sein. Ausserdem währe "nur" ein Deckplan teilweise auch langweilig sein.

Daher habe ich mich daran gesetzt und interaktive Deckpläne entworfen. In den Deckplänen kann man nun in einzelne Decks rein und rauszoomen und so jeden Raum deutlich sehen. Trotzdem sind die Ladezeiten klein geblieben.

In den einzelnen Decks gibt es immer wieder mal links zum anklicken. Dort öffnet sich dann eine Bildergalerie mit einem oder mehreren Bildern dieses Raums.

Das heißt man kann nun das ganze Schiff interaktiv erkunden.

Da wir nicht nur mit einem Deckplan starten wollten haben wir beschlossen das zum Start gleich 3 Schiffe mit Deckplan online gehen sollten. Es werden aber sicher mehr folgen wenn das ganze gut ankommen sollte.

Die Olympic-Class der White Star Line haben wir und noch für später aufgehoben. Allerdings wollten wir zumindest einen kleinen "Titanic-Touch" dabei haben. Daher gibt es die kompletten Deckpläne der "NOMADIC" die ja bekanntermaßen das Tenderschiff der White Star Line in Cherbourg war nun online zu erkunden.

Das Interesse an diesem kleinen Schiff ist nach wie vor noch immer sehr groß. Aber viele Leute haben keine Chance an Deckpläne des Schiffes zu kommen. So denn hier sind Sie nun online.

Als zweites Schiff haben wir die legendäre "France" ausgewählt die ja leider momentan in Alang ihrem Ende entgegen geht. Auch hier ist das Interesse nach wie vor sehr groß.

Zu guter Letzt haben wir uns noch ein ganz großen Schmankerl rausgepickt. Die "WILHELM GUSTLOFF" die ja vor 63 ihr unrümliches Ende auf dem Grund des Meeres gefunden hat. Auch hier ist es ziemlich schwer an Deckpläne zu kommen.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Erkunden und Entdecken.

Über Feedback freuen wir uns immer entweder in unserem Gästebuch (http://www.lostliners.de/gaestebuch/) oder im Forum (http://www.lostliners.de/phpbb/viewtopic.php?t=646).

viele grüße und schöne Pfingsttage!


 

Mona Lisa asuf Grund gelaufen
von Thorsten Totzke

[05.05.2008. 9:09]


Am Sonntag morgen ist die "Mona Lisa" vor der Küste Lettlands auf Grund gelaufen. Bisher schlugen alle Versuche das Schiff wieder flott zu bekommen fehl. Die knapp 1000 Menschen an Bord des mussten die Nacht zum Montag an Bord des havarierten Schiffes verbringen.

Mehr Informationen gibt es hier:

http://www.welt.de/vermischtes/article1964936/Festgelaufene_Mona_Lisa_kommt_nicht_frei.html


 

Bildergalerien
von Thorsten Totzke

[15.04.2008. 23:57]


So, nun ist es geschafft. Nach Wochenlanger Arbeit sind nun alle Bildergalerien auf die neue Flash-Galerie umgebaut. Dabei sind auch haufenweise neue Bilder online gekommen. Darunter einige extrem seltene Motive. Wir hoffen Euch gefallen die neuen Galerien genauso gut wie uns. Aber wie heißt es so schön? Wer rastet der rostet. Daher Arbeiten wir momentan schon wieder an etwas ganz neuem. Aber das wird noch einige Zeit dauern bis wir Euch diese präsentieren können :)


 

Wilhelm Gustloff & Robert Ley
von Thorsten Totzke

[28.02.2008. 13:55]


Nachdem ich nun schon einige Jahre am Forschen bin um Tabellen aller Reisedaten der Gustloff und der Ley zusammenzubekommen habe ich nun beschlossen die bisherigen Ergebnisse zu veröffentlichen. Daher gibt es nun neu bei der Gustloff und der Ley den Punkt "Reisen" wo immer die aktuellsten Daten zu finden sind. Wer helfen kann die Daten zu vervollständigen oder mit original Dokumente (Speisekarten, Fahrscheinhefte etc.) scannen oder Fotografieren kann um die Daten einzuarbeiten möchte sich doch bitte bei mir unter webmaster@lostliners.de melden.


 

Ehemaliger Museums Mitarbeiter hat diverse Titanic Memorabilia gestohlen und über Ebay verkauft.
von Thorsten Totzke

[22.02.2008. 0:44]


Ehemaliger Museums Mitarbeiter hat diverse Titanic Memorabilia gestohlen und über Ebay verkauft.

Lester F. Weber (46) und seine Frau Lori E. Childs (49) sollen in 4 Jahren und 9 Monaten mehr als 1500 Gegenstände gestohlen und verkauft haben.

Weber arbeitete als Museums Archivar von 2000 bis 2006 und war die letzten Monate seiner beschäftigung Leiter des Archivs. Zwischen 2002 und 2006 soll Weber das historische Material, z.B. nautische Broschüren, Dokumente und Bilder gestohlen haben und seine Frau soll diese dann über Ebay verkauft haben. Dabei sollen 162.959 Dollar zusammengekommen sein.

Am 25.09.2006 wurde Weber gefeuert. Am selben Tag wurden alle Auktionen von ihm und seiner Frau bei ebay gelöscht.

Das Mariners Museum in Newport News besitzt unter anderem viele Gegenstände von Leah Aks und ihrem Sohn Frank, die 1912 den Untergang der Titanic überlebt haben. Weber hat unter anderem Original Titanic Fotos, Briefe und Gerichtsunterlagen bei Ebay verkauft.

Die Gerichtsverhandlung läuft noch.


 

Urteil im QM2 Prozess
von Thorsten Totzke

[12.02.2008. 8:20]


In dem Prozess um das Unglück beim Bau der Queen Mary 2 bei dem ein Gerüste unter der Last einer Besucher Gruppe eingestürtzt ist, hat der vorsitzende Richter Alain Le Dressay nun das Urteil verkündet. Am 15. November 2003 war eine provisorische Brücke die zum noch im Trockendock liegenden Liner führte zusammengebrochen und hatte 45 Menschen mit in die tiefe gerissen. Die Menschen stürtzten rund 18 Meter in die Tiefe auf den Boden des Docks. Dabei waren 16 Tote zu beklagen. Die anderen 29 Opfer wurden zum Teil schwer verletzt.

Angeklagt waren die Werft Chantiers de l'Atlantique und der Gerüstbauers Endel. Die Staatsanwälte forderten für insgesamt 8 Mitarbeiter beider Firmen eine Verurteilung wegen fahrläßiger Tötung. Hiervon wurden alle Beklagten freigesprochen. Ihnen hätten dann bis zu 3 Jahre Haft gedroht. Die beiden Unternehmen wurden zur Zahlung von je 177.500 Euro Schadenersatz verurteilt.

Bei dem Prozess im Oktober hatten sich schon Tragödien abgespielt als Angehörige ihre Schuldgefühle schilderten weil Sie Familienmitglieder zu dem Besuchstag mitgenommen hatten.

Nach der Urteilsverkündung reagierten einige Angehörige von Opfern empört auf das Urteil und verließen aus Protest den Gerichtsaal.


 

Bildergalerien
von Thorsten Totzke

[10.02.2008. 23:22]


Wir werden in der nächsten Zeit die Bildergalerien komplett umbauen und modernisieren.

Den Start macht die Bildergalerie bei der "Imperator" die seit ein paar Minuten Online ist. Neben einer ganz neuen, auf Flash basierenden technologie, sollen nun alle Bilder zu einem Schiff in der Galerie zu finden sein. Das heißt das Bilder die in der Geschichte des Schiffs zur Illustration verwendet werden zusätzlich nochmal in der Galerie auftauchen. Auf diese art hat man eine sehr schöne Übersicht über alle Bilder.

Wir haben die Imperator Galerie bei der gelegenheit auch gleich mal aufgestockt nachdem wir gemerkt haben das wir noch soviele Bilder haben die ziemlich unbekannt sind (hat schonmal jemand die Vorhalle zum Schwimmbad gesehen?). So entstand eine Galerie die momentan mehr als hundert Bilder der Imperator enthält. Davon fast die hälfte Innen- oder Decksaufnahmen.

Wir wünschen Euch viel Spaß mit den neuen Galerien und freuen uns immer über Gästebuch oder Forumseinträge oder e-Mails mit eurer Meinung!


 

Ralph White ist gestorben
von Thorsten Totzke

[05.02.2008. 16:51]


Ralph White ist gestorben

Gestern am 04.02.2008 starb Ralph White. Ralph White hat an den meisten Titanic-Tauch-Expeditionen (13) teilgenommen und mit 35 Tauchfahrten zum Wrack der Titanic hält er auch diesen Rekord.


 

QM2
von Thorsten Totzke

[03.02.2008. 9:08]


Die QM2 soll im Oktober/November 2008 für einen Werftaufenthalt eingedockt werden.

Dafür wurden jetzt vier Reisen (M841, M842, M844 und M845) abgesagt.

Zwei Reisen wurden Neu in den Fahrplan aufgenommen: Eine 6-Nächte-Atlantiküberquerung (M842N) von Southampton nach New York sowie eine 8-Nächte-Karibikkreuzfahrt (M843N) von New York nach Port Everglades.

Offiziell ist noch nicht bekannt gegeben in welches Dock das Schiff gehen soll, aber in-offiziell fällt immer wieder der Name Blohm & Voss.


 

Camilla-Fluch? Novovirus auf der Queen Victoria
von Thorsten Totzke

[30.12.2007. 11:09]


Unter den Passagieren der Queen Victoria hat sich der Norovirus ausgebreitet. Bisher sollen sich 78 Reisende mit dem Virus infiziert haben. Mehrere der betroffenen Passagiere sollen sich über mangelhafte hygienische Bedingungen an Bord beschwert haben.

Ein Sprecher der Cunard Reederei sagte, dass 60 der betroffenen Passagiere bereits wieder gesund seien. Die übrigen 18 würden in ihren Kabinen medizinisch betreut. Es sei nicht erwiesen, dass sich der Virusherd auf dem Schiff befunden habe. "Solche Viren werden oft von Passagieren an Bord gebracht."

Insgesamt sind rund 3000 Passagiere an Bord gegangen um die zweite Kreuzfahrt der Queen Victoria mit zu erleben.

Man könnte fast meinen das der "Camilla-Fluch" ausgelöst durch die missglückte Taufe durch Camila Parker Bowles begonnen hat.


 

Kreuzfahrtschiff rammt Eisberg in der Antarktis
von Thorsten Totzke

[29.12.2007. 17:28]


Mit dem Schrecken davongekommen sind 318 Menschen auf der norwegischen "Fram", als ihr Kreuzfahrtschiff in der Nacht auf heute in der Antarktis einen Eisberg rammte. Wie die zuständige Reederei Hurtigruten in Narvik mitteilte, ging dem Unglück ein Motorstopp voraus.

Die Mannschaft konnte die Maschinen vor Browns Bluff nach einer halben Stunde wieder in Gang bringen. Weiter hieß es, das Schiff sei "nicht besonders hart" gegen den Eisberg getrieben und habe wegen nur geringer Schäden an der Außenwand die Fahrt fortsetzen können.

Schiff wird auf Militärbasis überprüft
Zur genauen Untersuchung der Schäden soll das erst im April dieses Jahres vom Stapel gelaufene Schiff eine chilenische Militärbasis auf King George Island anlaufen. Der Kapitän ließ die 247 Reisenden sowie einen Teil der 71 Besatzungsmitglieder sofort nach dem Ausfall der Maschinen zusammenrufen. Die Reisenden seien jederzeit "ruhig und gefasst geblieben", hieß es in einer Pressemitteilung der Reederei. Die Ursache für den Maschinenstopp sei noch ungeklärt.


 

AIDAaura muss Transatlantikreise absagen....
von Thorsten Totzke

[22.12.2007. 9:22]


Die AIDAaura muss nach einem technischen Defekt eine Werft in Genua ansteuern. Dort wird das Schiff in den nächsten Tagen zur Reparatur gedockt. Während einer Überführungsfahrt von der Werft nach Palma de Mallorca nach der Werftüberholung waren am Morgen des 21. Dezember 2007 Probleme an den Antriebssystemen aufgetreten. Da eine Reparatur nicht möglich war, musste die für den 21.12. angesetzte Transatlantikreise von Palma de Mallorca nach Aruba abgesagt werden. Rund zwei Drittel der Passagiere konnte noch an ihren Abflugorten in Deutschland über die Reiseabsage informiert werden. Gäste, die Palma bereits erreicht hatten, wurden von AIDA Mitarbeitern betreut, Rücktransfers und Unterkunft auf der Insel organisiert. Insgesamt hatten 1.265 Gäste die Reise gebucht.


 

Camilla scheitert bei Taufe der Queen Victoria
von Thorsten Totzke

[11.12.2007. 15:55]


Camilla, die Gattin des britischen Dauer-Thronfolgers Charles sollte die Queen Victoria taufen. Leider lief nicht alles nach Plan. Die Champagnerflasche zerschlug nicht wie geplant am Bug des neuen Kreuzfahrtschiffes. Erst eine zweite hinterhergeworfene Flasche zersplitterte am Rumpf. Abergläubische Seeleute sehen darin ein schlechtes Omen.

Die Queen Victoria soll morgen zur Jungfernfahrt starten.

Schon vor der Schiffstaufe hatte es Kritik gegeben, dass diese von Camilla vorgenommen wurde. Denn eigentlich werden Schiffe mit königlichen Namen immer von Elizabeth II. persönlich getauft. Zudem hatte ein einmal von Prinzessin Anne getauftes Schiff ausgesprochenes Pech: Die „Aurora“ blieb gleich bei der Jungfernfahrt im Jahr 2000 liegen. Drei Jahre später erkrankten alle Passagiere an einem gefährlichen Virus, und 2005 versagten die Motoren.


 

Norwegian Dream kollidiert mit Frachter
von Thorsten Totzke

[11.12.2007. 10:31]


Die Norwegian Dream ist im Hafen von Montevideo mit einem Frachter kollidiert. Das Schiff der Norwegian Cruise Line befindet sich auf einer zweiwöchigen Südamerika-Kreuzfahrt.

An Bord sind 1700 Passagiere, die gottseidank alle unverletzt blieben.

Die Norwegian Dream wurde bei der Kollision am Bug beschädigt und soll nun repariert werden bevor die Reise fortgesetzt wird. Den Passagieren werden in der Zwischenzeit Landausflüge angeboten. Auch der Frachter erlitt Schäden. Der Hafen von Montevideo wurde vorübergehend geschlossen, wie die Marine mitteilte.


 

Was geschah wirklich auf der Explorer?
von Thorsten Totzke

[10.12.2007. 16:50]


Experten prüfen derzeit kritisch den Untergang der Explorer am 23.11.2007. Angeblich sank das Schiff durch die Kollision mit einer Eisscholle in der Arktis. Kreuzfahrtexperten irritiert die Tatsache, dass gerade die eigens für diese Gewässer gebaute Explorer verunglückte. Auch Schifffahrtsexperten halten es nicht für plausibel, dass ein faustgroßes Leck den Untergang herbeiführte.


 

Color Magic Taufviedeo online
von Thorsten Totzke

[09.12.2007. 21:35]


Im Bereich der Color MAgic gibt es nun ein Video von der Taufe zu sehen.


 

Kleines Update
von Thorsten Totzke

[05.12.2007. 18:53]


Im Bereich France/Norway gibt es einige Neuerungen. Erstmal wurde der offizielle Report über die Kesselexplosion nun veröffentlicht. Das Original findet ihr hier zum Download. Ausserdem wurde der Geschichtsbereich aktualisiert bis zum jetzigen Traurigen stand.


 

Transpaper auf Grund gelaufen
von Thorsten Totzke

[05.12.2007. 17:54]


Das schwedisches RoRo-Schiff Transpaper ist heute Morgen vor Travemünde auf Grund gelaufen. Menschen wurden dabei nicht verletzt. Die Transpaper war auf dem Weg von Göteborg nach Lübeck, als sie bei guter Sicht Wind der Stärke vier am Priwallstrand auf Grund lief. Zum Zeitpunkt des Unfalls war ein Lotse an Bord. Das 182 Meter lange Schiff ist nach ca. 40 Minuten aus eigener Kraft wieder frei gekommen und von Schleppern nach Lübeck begleitet worden. Die Ermittlungen laufen, bis zur Klärung der Unfallursache darf das Schiff den Hafen nicht verlassen.


 

Queen Victoria an die Cunard Line übergeben
von Thorsten Totzke

[28.11.2007. 12:59]


Die italienische Fincantieri hat nun in Venedig die "Queen Victoria" an die britische Cunard Line abgeliefert. Am Sonntag nimmt die neue Queen Kurs auf Southampton. Dort wird das Schiff am 10. Dezember offiziell getauft. Einen Tag später beginnt die Queen ihre Jungfernreise und wird im lauf dieser Reise am 18. Dezember auch den Hamburger Hafen anlaufen. Erwartet wird die Queen Victoria in Hamburg Morgens gegen 7 Uhr. Gegen 23 Uhr soll sie den Hafen dann wieder verlassen.


 

Kreuzfahrtschiff "Explorer" ex. "Lindblad Explorer" gesunken
von Thorsten Totzke

[23.11.2007. 12:49]


Die Passagiere und Crew des Kreuzfahrtschiffes "Explorer", wurden gerettet, nachdem das Schiff nahe have King George Island in der Antarktis nahe der Südshetlands in Seenot geraten war. Das Schiff hatte am Morgen des 23.11. eine Eisscholle gerammt und war leckgeschlagen. Wasser drang durch ein faustgroßes Loch ein. Rund 100 Passagiere und 54 Crewmitglieder mussten in die Rettungsboote steigen. Der Kapitän und 1. Offizier blieben bis zum Abschluss der Evakuierung an Bord. Es war 1969 erbaut worden und gehört Gap Adventures in Toronto. Die US Coastguard in Norfolk, Virginia, koordinierte gemeinsam mit Rettungsdiensten in Ushuaia, Argentinien, bei guten Wetterbedingungen eine Rettungsaktion. Die in der Nähe stehenede "Antarctic Dream" wurde zur Hilfeleistung umdirigiert.
Das Schiff wurde 1969 erbaut. Es ist 72,88 Meter lang, 14,03 Meter breit, hat 8,01 Meter Tiefgang und verdrängt 560 Tonnen. Es ist für 118 Passagiere zugelassen und ging als "Lindblad Explorer" in Fahrt. Am 11.2.1972 lief es nahe La Plaza Pt. in der Antaktis auf Grund. Am 25.2. wurde es von dem deutschen Schlepper "Arctic" geborgen und nach Buenos Aires, Argentinien, zur provisorischen Reparatur verholt. Am 3.5.1972 kam es zur Wiederherstellung in Kristiansand an. Im Juni 1972 ging es an die United Cruising Co, Ltd, Nassau, Bahamas (Ab Svenska Amerika Linjen, Göteborg) und wurde in Panama registriert. 1980 ging es an Lindblad Swire Cruises Ltd, Panama, im Juli 1982 an Salénia Ab, Stockholm, im Oktober 1985 an die Vienna Internationell Shipping Corp, Nassau, Bahamas. (Discoverer Reederei, GmbH). Es wurde in "Society Explorer" umgenannt. 1989 ging es unter liberianische Flagge, 1992 wurde es für die Explorer Shipping, Monrovia, Liberia, in "Explorer" umgetauft. 2004 ging es an GAP Adventures, Toronto, Kanada (Management Sea Chefs Cruise Services, Hamburg), und unternahm Kreuzfahrten in der Antarktis und auf dem Amazonas sowie im November 2006 eine Neufundlandrundreise.


 

Neues Titanic Buch
von Thorsten Totzke

[12.10.2007. 20:41]


Titanic - Das Berühmteste Schiff aller Zeiten
von Duncan Crosbie

Helmut Lingen Verlag 2007
Preis 19,95 Euro
Format 31*26 cm
Deutsche Veröffentlichung Oktober 2007

In diesem Kinderbuch wird die erste und letzte Überfahrt aus der Sicht des Jungen Jack erzählt der mit seinen Eltern und seinem Bruder in Amerika ein neues Leben beginnen wollte. Die Erzählungen von Jack werden in Form von Tagebuchauszügen wiedergegeben. Dazu gibt es immer noch einige Fakten zur Titanic. Auf jeder Seite gibt es dann noch große Pop-Up-Bilder also Bilder die Aufklappen und quasi einen 3D Eindruck erwecken. Ausserdemgibt es häufiger Bilder die auf der Seite aufgeklebt sind und aufgeklappt werden können. Zeichnungen und Fotos der Titanic ergänzen das ganze.

In Jacks Tagebuchauszügen tauchen auch immer wieder Personen auf die wirklich auf der Titanic waren.

Der silberne Einband ist aufwendig produziert und enthält ein sogenanntes Wackelbild das sein aussehen ändert je nachdem aus welchem Winkel man draufschaut.

zu Bestellen unter anderem in unserem Büchershop!


 

"Mythos Norddeutscher Lloyd" auf DVD
von Thorsten Totzke

[11.10.2007. 12:06]



Auf www.editionen.biz gibt es nun ganz neu die Radio Bremen DVD "Mythos Norddeutscher Lloyd" von Susanne Brahms und Michaela Herold. Die Dokumentation die vor einigen Wochen im NDR zu sehen war, zeigt sehr viele Bilder aus der Geschichte des Norddeutschen Lloyd. Seltene Filmaufnahmen aus den Archiven von Radio Bremen zeigen den Bau und das Ende der Bremen (IV) und Indienst Stellung der Bremen (V).

Momentan laufen Überlegungen und Planungen über eine weitere Dokumentation mit seltenem Archivmaterial von Radio Bremen. Näheres zum Thema kann ich leider noch nicht sagen, aber es klingt sehr Interessant!


 

Titanic Schlüßel für 90.000 £ versteigert.
von Thorsten Totzke

[23.09.2007. 8:36]


Ein Schlüßel, den der Offizier David Blair mit von Bord der Titanic genommen haben soll und der ein Schild mit der Aufschrift "Crows Nest Key Telephone" trägt, ist gestern bei Henry Aldridge versteigert worden. Der Schlüßel der angeblich für den Schrank sein soll in dem die Ferngläser verschlossen waren, brachte die Rekordsumme von 90.000 £.

Blair nam den Schlüßel mit von Bord als er noch vor Beginn der Jungfernfahrt das Schiff aufgrund von Personaländerungen verlassen musste.

Ebenso versteigert wurde eine sehr seltene Eintrittskarte aus Belfast zum Stapellauf der Titanic die für 32.000 £ den Besitzer wechselte.

Eine Postkarte die ein Passagier von Bord verschickt hat brachte 17.000 £.


 

Color Magic
von Thorsten Totzke

[16.09.2007. 2:46]


Nach der erfolgreichen Taufe heute Mittag in Kiel ist die Color Magic nun auch in den LostLiners-Hafen eingelaufen. Wir hoffen in den nächsten Tagen auch noch ein video der Taufe online stellen zu können.


 

kleines Update
von Thorsten Totzke

[12.09.2007. 23:20]


Kleines Update: Titanic Filmliste aktualisiert, QE2 Geschichte ein neues Bild


 

Color Magic
von Thorsten Totzke

[22.08.2007. 2:41]


Die Color Magic, das neue Flaggschiff der Color Line wird am 15. September 2007 in Kiel getauft.

Am 20. August 2007 überbrachte eine kleine Delegation aus dem Hause Fürst von Metternich die Flasche für den Taufakt und eine Magnumflaschen für die Gäste der Jungfernfahrt. Für die Taufe wird eine handelsübliche Flasche ohne weitere Präparationen verwendet. Sie wird am 15. September an einer Leine hängend klassisch an den Schiffsbug der Color Magic geschleudert und zerschellen.

Walter Bischof von der Fürst von Metternich Sektkellerei überreichte Marketing-Direktor Jan-Hendrik Köhler-Arp in Kiel die Flasche mit der Empfehlung, den Tauf-Sekt gut gekühlt zu verwenden: "Dann wird der magische Moment der Taufe auch ein fürstlicher Genuss!"

Taufpatin Veronica Ferres wird die Flasche Sekt am Bug der Color Magic zerschellen lassen.


 

SS Independence ist verkauft
von Thorsten Totzke

[20.08.2007. 10:19]


Nun ist es Offiziell. Auch die SS Independence ist von der Norwegian Cruise Line verkauft worden. Indische Investoren haben das Schiff gekauft um es weiter zu verkaufen. Sollte das Schiff (wie die ex Norway) Asbest enthalten dann hat die NCL nichts mehr damit zu tun sondern nur noch der neue Indische Eigentümer. Es ist aber eigentlich auch schon sehr sicher das die Indischen Investoren das Schiff an ein Abwrack unternehmen in Alang verkaufen werden.

Leider müßen wir nun damit rechnen das die SS United States das nächste Schiff sein wird welches zum abwracken gehen wird...


 

RMS Titanic Inc. startet Expedition zum Wrack der Carpathia
von Thorsten Totzke

[16.08.2007. 11:41]


Heute startet die RMS Titanic Inc. von Brest in Frankreich zu einer Expedition zum Wrack der RMS Carpathia.

Das Expeditionstem wird von Paul Henry Nargeolet geleitet. Ziel ist es die Wrackstelle zu dokumentieren und zu testen wie gut das Schiff erhalten ist und welche Gegenstände man bergen kann.

Das Wrack wurde im Jahr 2000 von einer Gruppe rund um den Autor Clive Cussler gefunden. Im Juni 2001 sicherte sich die RMS Titanic Inc. die Rechte für eine Bergungsoperation.


 

LostLiners wird überarbeitet
von Thorsten Totzke

[03.08.2007. 16:38]


Momentan arbeiten wir an einer kompletten überarbeitung aller Bilder auf LostLiners. Im laufe der Jahre ist die Technik ja nun doch besser geworden und auch unsere Vorlagen sind teilweise besser geworden. Daher haben wir begonnen sämtliche Bilder auf LostLiners einmal komplett zu überarbeiten und teilweise auch neu einzuscannen.

Der Bereich "Kapitäne" ist bereits fertig und der Rest folgt in den nächsten Tagen. Wir denken alle das die Verbesserungen so enorm sind das sich der Aufwand mehr als rechtfertig und wir hoffen ihr seht das genauso!


 

Hollywood-Stern für Eric Braeden
von Thorsten Totzke

[22.07.2007. 18:43]


Der deutsch-stämmige Schauspieler Eric Braeden (66) ist mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt worden. Bekannt ist Braeden aus der Serie "The Young And The Restless" (deutscher Titel: "Schatten der Leidenschaft").

Braeden, der als Hans Gudegast in Kiel geboren wurde, lebt seit 1959 in den USA. Seit mehr als 25 Jahren spielt er die Rolle des rücksichtslosen Industriellen Victor Newman in der Soap "The Young And The Restless" und wurde 1998 dafür mit dem US-Fernsehpreis Emmy ausgezeichnet.

In Kinofilmen übernimmt er oft Rollen von deutschen Offizieren. In dem mit mehreren Oscars ausgezeichneten Film "Titanic" von James Cameron spielte er den Millionär John Jacob Astor.


 

Bremer Rechtsanwalt schreibt Abenteuerkrimi um Albert Einstein, den Untergang der „Titanic“ und einen verschwundenen Schatz.
von Thorsten Totzke

[28.06.2007. 12:21]


Im Juni erscheint neu im Goldmann-Verlag der Debütroman „Silberfieber“ des Bremer Rechtsanwalts Peter Wührmann.

„Silberfieber“ handelt von der Jagd nach einer alten Schatzkarte, welche die Protagonisten von Hamburg über London und die Schweiz an die Ostküste Kanadas zur Insel Oak Island führt.
Die reale Geschichte um den auf Oak Island vergrabenen Schatz und die 200 Jahre lange vergebliche Suche ist aus zahlreichen Dokumentationen, unter anderem der TV-Reihe ZDF „Expedition“ bekannt.

Dem Autor gelingt es in seinem Abenteuerkrimi, über einen bisher unbekannten Mitarbeiter Albert Einsteins, der am Untergang der „Titanic“ im Jahr 1912 beteiligt war, die entscheidenden Hinweise für die Suche nach dem wahren Fundort des Schatzes von Oak-Island zu finden.
Die Ideen für die Geschichte holte sich der Autor, der in Bremen als Rechtsanwalt arbeitet, bei seiner vorherigen Tätigkeit als Abwickler von Containerschäden in einer Bremer Reederei und in seinem Geographiestudium.
Eine Fortsetzung von „Silberfieber“ ist bereits in Vorbereitung.

Taschenbuch, 352 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-442-46285-8
€ 7,95 [D] / SFr 14,90
Das Buch ist lieferbar.


 

Zeitungsbericht
von Thorsten Totzke

[19.06.2007. 14:53]


In der heute erschienenen Ausgabe des "Heimatspiegel" ist ein kleiner Bericht über mich und lostliners.de. Natürlich ziemlich reißerisch und auch mit einigen Fehlern, aber vorenthalten wollen wir Euch das natürlich nicht:


 

QE2 verkauft
von Thorsten Totzke

[18.06.2007. 14:23]


Nach fast 40 Jahren wird die "Queen Elizabeth 2" außer Dienst gestellt. Die Cunard Line hat das Schiff nach eigener Angabe für 100 Millionen Dollar nach Dubai verkauft. Dort soll die QE2 künftig als schwimmendes Luxushotel dienen. Im November 2008 wird die "Queen Elizabeth 2" ihre Karriere beenden um dann ab 2009 an einem speziell erbauten Anleger nahe "The Palm Jumeirah" in Dubai, der größten von Menschenhand errichteten Insel, als schwimmendes Luxushotel und Einkaufsparadies zu liegen.


 

Deilmann will neues Kreutzfahrtschiff bauen
von Thorsten Totzke

[12.06.2007. 11:26]


Die Reederei Peter Deilmann will bis 2010 ein zweites Hochseekreuzfahrtschiff bauen. Geplant ist "ein Schiff, wie es die Welt noch nicht gesehen hat", so die Reederinnen Gisa und Hedda Deilmann. Es soll größer als das die Deutschland werden. Weitere Einzelheiten sind noch nicht bekannt.


 

Entwickler von "Alvin" ist gestorben.
von Thorsten Totzke

[05.06.2007. 10:08]


Harold 'Bud' Froelich, aus Minnesota, der Ingenieur der das Tiefsee-Tauchboot Alvin konstruiert hat, ist am 19. Mai 2007 gestorben. Er starb im alter von 84 Jahren im Krankenhaus in Maplewood, Minnesota.

Als Ingenieur bei General Mills konstruierte Froelich zuerst einen Titan-Arm für das berühmte bathyscape Trieste bevor General Mills 1960 den Auftrag bekam ein neues Tiefseetauchboot zu entwickeln welches den Namen Alvin bekam.


 

MSC Orchestra ausgeliefert
von Thorsten Totzke

[07.05.2007. 14:45]


Die MSC Orchestra hat die Aker Yards Werft in Saint Nazaire verlassen und ist auf dem Weg nach Civitavecchia nahe Rom, wo sie am 14. Mai 2004 getauft wird. Mehr dazu gibts im Forum.


 

Titanic Weltreise!
von Thorsten Totzke

[07.04.2007. 15:28]


Zum diesjährigen 95. Jahrestag des Untergangs der Titanic haben wir uns etwas ganz besonderes Ausgedacht. Bereits seit längerer Zeit arbeiten wir an einer Reise zu den Orten die mit der Titanic zu tun haben.

Ihr braucht für diese Reise nur euren Computer, das Programm Google Earth und unsere Virtuelle Titanic Weltreise die ihr im Downloadbereich finden könnt. Dort findet ihr auch den Link zum kostenlosen Download von Google Earth.

Begebt Euch auf eine Reise zu den Orten der Titanic. Seht euch an wo die Königin der Meere gebaut wurde und wo sie ausgerüstet wurde. Schaut euch den Punkt im Hafen von Southampton an von dem Sie ihre Reise begann und vieles mehr.

Die V1.0 ist die erste öffentliche Version und enthält bisher 22 Orte von Interesse. Zu jedem Ort gibt es viele Informationen und in den meisten Fällen auch original Bilder aus der Sammlung des LostLines-Teams.

Für die Zukunft ist geplant die Tour immer mal wieder zu erweitern und zu ergänzen. Wir haben noch viele Orte die mir der Titanic zu tun haben gesichert und müßen nur die Zeit finden die Entsprechenden Beschreibungen der Orte zu schreiben und mit Bildern zu versehen.

Wir hoffen Ihr habt Spaß an unserer Reise und freuen uns natürlich immer über Eure Meinung.


 

Milvina Dean
von Thorsten Totzke

[02.04.2007. 17:27]


Hallo!

Momentan gibt es eine Menge Gerüchte nach denen Milvina Dean gestorben sein soll.

Tatsache ist das es Milvina gut geht. Stand heute Nachtmittag ist das es ihr gut geht und sie Gesund und Munter im Altersheim in Southampton lebt.


 

«- zurück nach oben weiter -»

Powered by Paranews 3.3